kompletter Satz aller 100 erschienenen Karteikarten mit Randlochung; einschließlich Anleitung und Selektierkarte.
Ab 1969 - also in der Vor-Computer-Zeit - veröffentlichte der Bielefelder Zaubergerätehändler Joe Wildon anstelle einer Zauberzeitschrift monatlich als "enzyklopädisches Sammelwerk" jeweils 10 Karteikarten, die Zauberkunststücke, Griffe usw. enthielten. Mit Hilfe einer so genannten "Selektierkarte" und einer ebensolchen Nadel (die nicht enthalten ist, man kann jedoch jede Stricknadel benutzen) war man in der Lage, anhand dreier Hauptgruppen (Was?, Wie? und "Womit?") und insgesamt 96 Unterkategorien nach bestimmten Inhalten zu suchen und diese durch einige Stiche in die Randlochung herauszufiltern. Zur damaligen Zeit war dies auf jeden Fall eine brauchbare Idee, die sich allerdings durch die sukzessive Einführung des Computers relativ schnell überlebte.
Durch persönliche Probleme von Joe Wildon und einer damit einher gehenden wachsenden Unzuverlässigkeit der Lieferung sind seinerzeit nur wenige der Abonnenten in den Besitz aller 100 erschienenen Karten gekommen, daher handelt es sich hier um eine echte Rarität!


Der Magische Computer
Der Magische Computer

48,60EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
LieferbarLieferbar **

Der Magische Computer

kompletter Satz aller 100 erschienenen Karteikarten mit Randlochung; einschließlich Anleitung und Selektierkarte.
Ab 1969 - also in der Vor-Computer-Zeit - veröffentlichte der Bielefelder Zaubergerätehändler Joe Wildon anstelle einer Zauberzeitschrift monatlich als "enzyklopädisches Sammelwerk" jeweils 10 Karteikarten, die Zauberkunststücke, Griffe usw. enthielten. Mit Hilfe einer so genannten "Selektierkarte" und einer ebensolchen Nadel (die nicht enthalten ist, man kann jedoch jede Stricknadel benutzen) war man in der Lage, anhand dreier Hauptgruppen (Was?, Wie? und "Womit?") und insgesamt 96 Unterkategorien nach bestimmten Inhalten zu suchen und diese durch einige Stiche in die Randlochung herauszufiltern. Zur damaligen Zeit war dies auf jeden Fall eine brauchbare Idee, die sich allerdings durch die sukzessive Einführung des Computers relativ schnell überlebte.
Durch persönliche Probleme von Joe Wildon und einer damit einher gehenden wachsenden Unzuverlässigkeit der Lieferung sind seinerzeit nur wenige der Abonnenten in den Besitz aller 100 erschienenen Karten gekommen, daher handelt es sich hier um eine echte Rarität!

Kunden kauften auch folgende Produkte

Wir empfehlen auch